P2 Videowall um 10% reduziert - sonstige Produkte um 3% reduziert - Nur für kurze Zeit!

Wie können wir Dir helfen?

Häufige Fragen

+

Die Videowalls sind von uns bereits vorkonfiguriert (aktuelle Firmware und Verbund) und können sofort in Betrieb genommen sowie mit
Medien bespielt werden.

Die Konfiguration der Videowalls ist lediglich erforderlich, wenn sich die Anordnung der Module ändert.

+

Ja, das HDMI-Signal kann sowohl vollflächig als auch partiell auf der Videowall wiedergegeben werden.

Wie du das einstellen kannst erfährst du hier.

+
Ja, die Helligkeit der Videowall ist anpassbar. Hierfür stehen Optionen in der App LEDArt unter Device Brightness oder über die Windows Software
HD Player unter Control Brightness Settings zur Verfügung.

+

Die CE-Kennzeichnung bedeutet, dass der Hersteller die besonderen Anforderungen an das von ihm vertriebene Produkt gemäß der EG-Verordnung kennt und dieser entspricht. Neben der CE-Kennzeichnung ist die Videowand ETL, FCC, RoHS und nach DGUV V3 zertifiziert.
Die Outdoor Videowände sind gemäß dem IP65-Standard zertifiziert, was bedeutet, dass sie staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt sind.

+

Im ersten Jahr nach Erhalt deiner Videowall gewährleisten wir eine Ersatzteilgarantie, die alle nicht selbstverschuldeten Hardwareschäden abdeckt. Hierzu zählen beispielsweise Pixeldefekte wie tote Pixel, Pixelbruch, Farbabweichungen oder Pixelflackern.

Darüber hinaus erstreckt sich die Garantie auch auf sämtliche Elektro- und Kleinteile. Sollte eine Reparatur erforderlich sein, kannst du uns die Videowall gerne zusenden, und wir übernehmen die Instandsetzung für dich.

Für eventuelle Fragen steht dir unser Supportformular zur Verfügung.

Aufbau

Für den Aufbau folge einfach den drei nachfolgenden Schritten.

Anbringen der Stellfüße

Schritt
Nehme die Videowall aus der Transportverpackung und lege sie vorsichtig mit der LED Seite auf die Transportfolie. Achte darauf, dass sich keine Gegenstände zwischen der Videowall und der Ablagefläche befinden.
Schritt
Die Befestigungswinkel werden nun mit ihrer längeren Seite an der Videowand angebracht. Hierfür werden sechs Schrauben verwendet, die mithilfe des mitgelieferten Innensechskantschlüssels festgezogen werden.
Schritt
Zum Abschluss wird der Stellfuß am Befestigungswinkel angebracht. Nutze erneut die sechs Schrauben und den mitgelieferten Innensechskantschlüssel für die Montage.

Installation - Kabelmanagement

Die Verkabelung der Videowalls ist simpel, orientiere dich einfach an den folgenden Schaubildern.

Schaubild Rückseite

Verbinde das kurze Netzwerkkabel beim Modul 1 mit Screen 1 und Input. Um weitere Systeme anzuschließen, führe das Netzwerkkabel vom Output beim Modul 1 zum Input des nächsten Systems. Verwende das gleiche Schema, um weitere Systeme zu verbinden. Ab dem 6. System wird ein langes Netzwerkkabel verwendet, das Screen 6 beim Modul 1 mit Input bei Modul 6 verbindet.

Schaubild Rückseite

Verbinde das kurze Netzwerkkabel beim Modul 1 mit Screen 1 und Input. Um weitere Systeme anzuschließen, führe das Netzwerkkabel von Screen 2 beim Modul 1 zum Input beim Modul 2. Von dort führst du dann die Netzwerkkabel immer von Input in den Output des nächsten Systems.

Schaubild Rückseite

Verbinde das kurze Netzwerkkabel beim Modul 1 mit Screen 1 und Input. Um weitere Systeme anzuschließen, führe das Netzwerkkabel vom Output beim Modul 1 zum Input des nächsten Systems. Verwende das gleiche Schema, um weitere Systeme zu verbinden. Ab dem 4. System wird ein langes Netzwerkkabel verwendet, das Screen 4 beim Modul 1 mit Input bei Modul 4 verbindet. Von dort führst du dann die Netzwerkkabel immer von Input in den Output des nächsten Systems.

Schaubild Rückseite

Verbinde das kurze Netzwerkkabel beim Modul 1 mit Screen 1 und Input. Um weitere Systeme anzuschließen, führe das Netzwerkkabel von Screen 2 beim Modul 1 zum Input beim Modul 2. Verwende das gleiche Schema, um weitere Systeme zu verbinden.

Downloads

Lade die Windows App herunter und übertrage Deine Medien einfach auf Deine Videowall. Oder lade die iOS oder Android App herunter und steuere deine Videowall mit deinem Smartphone oder deinem Tablet.


APP für iOS und Android - LEDART

Apple iOS
google play store

Medien übertragen

Hier beschreiben wir Dir wie Du deine Medien auf Deine Videowall übertragen kannst.

Mit Windows Software - HD Player und HD Set

Wiedergabe über internen Speicher der Videowall

Verbindung herstellen
Stelle sicher, dass die Videowalls richtig aufgebaut und verkabelt sind. Schalte alle Videowalls nacheinander ein und verbinde die erste Videowall (Master) per (W)LAN mit deinem Laptop/PC. Die Bezeichnung des WLAN Netzwerks befindet sich auf der Rückseite des Videowall Mastersystems.

Das Kennwort lautet: 88888888

Du kannst die Verbindung auch über ein LAN-Kabel herstellen.
Installation - HD Player und HD Set
Installiere die Programme HD Player und HD Set auf Deinem Laptop oder deinem PC. Starte die Software HD Player und stelle die Sprach falls gewünscht auf deutsch um.

Stelle sicher, dass das Mastersystem korrekt erkannt wurde. Hierzu wird Dir in der Software unten links ein blauer Hinweis angezeigt.
Medienausgabegröße
Gebe unter Einstellungen Bildschirmparameter-Einstellungen die Gesamtauflösung aller angeschlossenen Videowalls an und bestätige die Eingabe im Anschluss.

P3 - 192 x 640 / 384 x 640 etc.
P3 Outdoor - 192 x 640 / 384 x 640 etc.
P2.5 - 256 x 768 / 512 x 768 etc.
P2 - 284 x 960 / 568 x 960 etc.

Stelle sicher, dass deine Medien die gleiche Auflösung besitzen, damit sie verzerrungsfrei bzw. ohne Balken angezeigt werden.

Möchtest du schnell ein Video auf ein Format beschneiden, empfehlen wir die folgenden kostenfreien Online-Dienst.
https://online-video-cutter.com/de/
Übertragung auf internen Speicher
Klicke im linken Menü auf Show. Es werden Dir dann im oberen Medienmenü verschiedene Medienarten angezeigt.

Klicke auf Video und wähle im unteren Bereich, über das
Symbol Deine Videodatei über den Dateiexplorer aus. Das Video wird nun in der Medienvorschau angezeigt. Klicke anschließend im oberen Menü nur noch auf Übertragen um Dein Video auf die Videowall zu übertragen.

Nach der Übertragung wird das Video auf den Videowalls sofort abgespielt.

Mit HDMI - vollflächig oder partiell

Live Wiedergabe von einem HDMI-fähigen Ausgabegerät

Medien abspielen mit HDMI - vollflächig
Schließe dein HDMI-Kabel an die Videowall und dein Ausgabegerät an. Durch die Priorisierung wird der Inhalt direkt vollflächig auf deiner Videowall dargestellt.

Diese Einstellung ist von uns vorkonfiguriert .
Medien abspielen mit HDMI - partiell
Bevor du eine partielle Wiedergabe starten kannst, musst du den Wiedergabemodus deiner Videowall ändern. Diese Option findest du in der Software HDPlayer Control Playmode Setting . Stelle den Wiedergabemodus von Auto auf Manual und die Wiedergabe Quelle auf Synchronous . Bestätige mit Apply .

Danach musst du den HDMI Wiedergabebereich im Vorschaufenster festlegen. Klicke dazu im oberen Medienmenu auf HDMI IN , passe die die Größe an und platziere den HDMI Wiedergabebereich im Vorschaufenster nach Bedarf. Klicke anschließend auf Übertragen.

Schließe im Anschluss dein HDMI-Kabel an die Videowall und dein Ausgabegerät an. Durch die Priorisierung wird der Inhalt direkt partiell im von dir definierten Bereich auf deiner Videowall dargestellt.

Per Livestream

Livestreaming über eine Internetquelle - ermöglicht die Übertragung von Inhalten in Echtzeit.

Medien abspielen per Livestream
Festlegen des Livestream Wiedergabebereich im Vorschaufenster. Klicke dazu im oberen Medienmenu auf HTML, passe die Größe an und platziere den Livestream Wiedergabebereich im Vorschaufenster nach Bedarf. Hinterlege im unteren Bereich die URL deiner Videoquelle und klicke anschließend auf Übertragen.

Der Livestream wird dir danach im definierten Bereich auf deiner Videowall dargestellt.

Mit USB 

Wiedergabe über einen angeschlossenen USB-Stick

Medien abspielen mit USB-Stick
Lege Deine Mediendateien in der Gesamtauflösung aller angeschlossenen Videowalls an und speichere Sie im Hauptverzeichnis Deines USB-Sticks ab.

Schließe den USB Stick am USB-Port der Videowall an, die Medien werden dann direkt abgespielt.


Möchtest du schnell ein Video auf ein Format beschneiden, empfehlen wir die folgenden kostenfreien Online-Dienst.
https://online-video-cutter.com/de/

Firmware aktualisieren

Anleitung, wie Du die Firmware Deiner Videwall auf das neuste Update durchführen kannst.

Hinweis!
Ein Firmwareupgrade ist in der Regel nicht notwendig, da die Videowall bereits mit der aktuellsten Firmwareversion an dich ausgeliefert wird. Das Update benötigt etwa zehn Minuten. Stelle sicher, dass die Stromversorgung nicht unterbrochen wird und schalte das Gerät während des Update-Vorgangs unter keinen Umständen aus!
Schritt
Stelle sicher, dass die aktuellste Version der Software HD Player auf Deinem Laptop/PC installiert ist. Verbinde die Videowall mit Deinem Laptop/PC per W(LAN) und starte die Software.
Schritt
Überprüfe, ob die Videowall erkannt wurde. Hierzu wird Dir in der Software unten links ein Hinweis angezeigt. Klicke anschließend auf den Menüpunkt Control und danach auf Firmware Upgrade. Gebe dann das Kennwort: 888 ein.
Schritt
Die Firmware Datei wird in der Regel automatisch erkannt. Falls nicht, klicke auf Auswählen und navigiere in das HD Player Installationsverzeichnis und wähle die Upgrade .bin Datei aus. Starte das Upgrade indem Du auf Firmware Upgrade klickst. Das Upgrade wird nun durchgeführt. Unterbreche den Update-Vorgang unter keinen Umständen. Nach erfolgreichem Update wird Dir ein Hinweis angezeigt.

Supportformular

Haben Du sonstige Fragen? Dann schreib uns einfach.

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *