Nur für kurze Zeit - alle Produkte um 3% reduziert!

Videowalls

Videowall – das Werbemittel der Zukunft

Was ist eine Videowall / Videowand?

Eine Videowand – auch LED-Wand, Videowall oder LED-Wall genannt – ist eine große Anzeigefläche zur Darstellung von bewegten Bildern. Ob Werbespot, Diashow oder Film – auf einer Videowand können bewegte Bilder großflächig und aufmerksamkeitsstark präsentiert werden. Moderne LED-Walls bestehen aus vielen LEDs (Leuchtdioden), die elektronisch bzw. per WLAN angesteuert werden. Videowalls sind vielfältig einsetzbar: Ob als Videowand auf einem Messestand, als Teil des Ladenbaus (Digital Signage), bei Veranstaltungen und Konzerten, in Flughäfen, Bahnhöfen... eine Videowall ist in jedem Fall immer ein Hingucker!

Was ist eine Videowall / Videowand?

Videowände oder LED-Walls eignen sich perfekt für den mobilen Einsatz. Durch die modulare Bauweise lassen sich Videowalls nämlich in kompakte, leicht zu transportierende Einzelteile verwandeln, die - je nach Modell - sogar in einen Van oder Kombi passen. Für einen sicheren Transport gibt es hochwertige Transportcases / Flightcases, die mit gepolsterten Inlays für einen zusätzlichen Schutz sorgen. Bremsbare Schwerlastrollen an den Transportkoffern machen einen leichten Transport möglich.

Videowall mieten oder kaufen?

Natürlich kann man eine Videowand auch mieten! Eine Videowall zur Miete kann eine sinnvolle Alternative zum Kauf einer LED-Wand sein. Durch die bauliche Flexibilität der Videowände und die einfachen, digitalen Motivwechsel sind diese oft aber so kosteneffizient, dass sich ein Kauf lohnt. Hier ist der entscheidende Faktor, wie oft, für welchen Zeitraum und für welchen Zweck die Videowand eingesetzt werden soll. Gerne beraten wir Dich ausführlich, ob sich eine Videowall Miete für Dich lohnt.

Videowände sind das innovative Werbemittel von morgen – sowohl indoor als auch outdoor. Du möchtest eine Videowall kaufen? Das ist eine gute Idee! Denn: LED-Videowalls sind Publikumsmagneten auf Messen, bringen lebendige Bilder und erlebbare Geschichte in Museen, liefern Informationen in Wartezonen und sorgen für angenehme Unterhaltung. Public Viewing von Sportveranstaltungen und Konzerten bringt Menschen zusammen. Und Videowall LED Übertragungen in Stadien und Multifunktionsarenen erlauben sogar gezielte Einblendungen ausgewählter Szenen und bewegter Werbung. Entdecke jetzt LED Videowalls, die Deine Kunden begeistern – und Preise, die Dich überzeugen!

Videowände – seit wann gibt es sie?

Videowände und Werbetafeln mit bewegten Bildern sind keine Erfindung der Neuzeit. Bereits 1935 gab es eine 4 x 4-Meter große Fernsehanlage von Telefunken für öffentliche Liveübertragungen, Präsentationen und zu Werbezwecken. Allerdings besitzen heutige LED-Videowände und LED Displays kaum noch Gemeinsamkeiten mit dem einstigen, mit 100 x 100 Glühlampen bestückten Karolus-Bildschirm. Die Entwicklung und der Wunsch nach großen Indoor und Outdoor-Anzeigenflächen und Werbetafeln für bewegte Bilder schritten fort und das Schweizer Eidophor-System projizierte zwischen 1939 und 1990 analoge Fernsehbilder in Echtzeit auf eine Mattscheibe. Ab den 1970er-Jahren kamen zusammengesetzte Röhrenmonitore für Großdarstellungen hinzu, die vor allem im Innenbereich eingesetzt wurden. Heute gibt es zahlreiche Hersteller von LED Videowalls, die sich teilweise durch Qualität und Sortiment stark unterscheiden. Der Begriff „Digital Signage“ hat sich als moderne Form der Werbung mittlerweile etabliert.

Videowand – was ist der Vorteil gegenüber einer Bildwand mit Beamer?

Eine Bildwand dient der Projektion von hochauflösenden Bildern im Großformat. Dies erfordert einen Beamer, der das Bild mittels einer Lampe auf die Leinwand wirft.

Der Nachteil: Beamer kämpfen mit den Lichtverhältnissen. Im Indoor-Bereich hilft gedimmtes Licht, aber im Freien gibt es am Tag erhebliche Probleme. Diese Nachteile besitzen Digital Signage Elemente wie Videowände nicht. Videowände sind viel heller als Beamerprojektionen und sind auch tagsüber gut sichtbar.

Diese Nachteile besitzen Videowände nicht. Videowände sind viel heller als Beamerprojektionen und sind auch tagsüber gut sichtbar. Auch der Lärm entfällt. LED-Videowände bestehen aus einem Modul oder sie setzen sich aus mehreren Einheiten zusammen. Diese Videolösung ermöglicht größere und hellere Darstellungen, eine höhere Auflösung und weniger Helligkeitsverlust über die Jahre.

Da Projektor-/Beamerlampen an Leuchtstärke verlieren, beträgt ihre Lebensdauer etwa 2.500 Arbeitsstunden. Eine Videowand hingegen arbeitet von 80.000 bis zu 100.000 Stunden. Das bedeutet, die Birne eines Projektors ist in diesem Zeitraum 30 bis 40 Mal zu wechseln. Digital Signage Medien wie Videowände sind in der Anschaffung zwar noch teurer als eine Bildwand mit einem Projektor, aber sie sind kosteneffizienter und brauchen weniger Wartung.

Entdecke die LED-Videowände in unserem Shop

Wenn Du eine Videowall kaufen oder mietenmöchtest, findest Du in unserem Videowall-Shop in der Wall of Fame zahlreiche Videowand-Ausführungen zu verschiedenen Preisen. Die Videowall LED Module unterscheiden sich nach Indoor, Outdoor und nach Pixelabständen. Unser Angebot umfasst:

P2,5 – Indoor Videowall P3 – Indoor Videowall P3 – Outdoor Videowall

Neben den Einzelmodulen findest Du in jeder Kategorie Sets von bis zu sechs Einheiten. Wer eine Videowand kaufen möchte, ist hier genau richtig! Hier findest Du auch passendes Zubehör wie Videowall-Cases auf Rollen für einen bequemen Transport. Und natürlich kannst Du zwischen unterschiedlichen Zahlungsmethoden wählen. Ferner steht unser Service Team für Dich bereit und hilft Dir bei auftretenden Fragen:

  3D-Service
  Aufbau-Service
  Miet-Service
  Einrichtungs-Service
  Content-Service
  Wartungs-Service

Aber das ist noch nicht alles. Du kannst wählen, ob sich ein Kauf zu einem Top-Preis für Dich lohnt oder ob Du die innovative LED-Videowand für Dein Event lieber mieten möchtest. Eine Videowall mieten kann eine attraktive Alternative zum Kauf sein.
Worauf wartest Du noch? Starte jetzt Deine smarte Revolution.

Lasse Dich zur Videowall beraten +49 2236 89555-0

Videowände – wo kommen sie zum Einsatz?

Videowände oder Videowall Displays sind bei sportlichen oder kulturellen Großveranstaltungen kaum noch wegzudenken. Die überdimensionierten digitalen „Leinwände“ hielten Einzug in die Bereiche Bildung, Wirtschaft, Messen, Sport und Unterhaltung. Im Prinzip handelt es sich um riesige Fernseher, die einem größeren Publikum sachliche Informationen, Entertainment, Events und Spaß vor Ort präsentieren. Mit einer Videowand oder einem Videowall Display erfahren digitale Konferenzen ganz neue Dimensionen.
Museen, Restaurants, Banken, Versicherungen, Krankenhäuser, Hotels, Einzelhandel und gewerbliche Einrichtungen können Besucher auf unendlich viele Arten unterhalten, über anstehende Ereignisse unterrichten oder über Sachverhalte informieren. Ferner begeistern atemberaubende Videowall LED Animationen die Kunden.

Videowände und Videowall Displays unterscheiden sich dabei technisch von einer herkömmlichen Bildwand mit einem Projektor. Im Gegensatz zur optischen Projektion mit einem Beamer nutzt eine Videowall LED –Leuchtdioden, elektronische Signale und einen Controller für die Anzeige. Dadurch punkten Videowände mit hochauflösenden, gestochen scharfen und farbenkräftigen Bildern. Mobile Videowalls sorgen für Flexibilität. Sie lassen sich vielfältig einsetzen, insbesondere bei Veranstaltungen, Werbeauftritten, Events und Messen. LED-Videowände und Videowall Displays läuten eine smarte Revolution ein und erlauben Werbung auf höchstem Niveau, denn bewegte Bilder bleiben den Zuschauern länger im Gedächtnis als Fotos. Die Bedienung per Controller ist zudem sehr einfach. Boost your Business, lautet die Devise.

Welche Helligkeit besitzen unsere Videowände?

Die Helligkeit ist ein weiteres Qualitätsmerkmal einer LED-Videowand. Dies ist insbesondere im Außenbereich von extremer Bedeutung, da hier die Sonneneinstrahlung mitspielt. Die Messung der Videowall LED-Helligkeit erfolgt als Leuchtdichte in Nits oder in Candela pro Quadratmeter (cd/m²), wobei ein Nit gleich einem cd/m² entspricht. Im Indoor-Bereich liegt die Leuchtdichte für das P 2,5-Modul bei 1.000 cd/m², das P3-Panell bei 1.300 Nits. Die P3-Outdoor-Videowand besitzt eine Helligkeit 5.000 cd/m².

LED-Videowall kontra LCD-Wand, wer gewinnt?

Nach wie vor konkurrieren LED-Videowände mit TV- oder LCD-Wänden. Die Vorteile einer TV-Wand gegenüber den LED-Wänden oder Videowall Displays kommen insbesondere bei kleineren Räumen zum Tragen. Auch bei einem geringfügigen Betrachtungsabstand ist die Bildqualität sehr gut. Eine sehr hohe Auflösung bis 4K UHD ist möglich.

Ein großer Nachteil der LCD-Technologie liegt in ihrer Bauart. LCD-Displays brauchen einen Rahmen. Dieser ist bei zusammengesetzten Panels leider nach wie vor sichtbar, auch wenn er sich im Laufe der Zeit konstant verkleinerte.
LCD-Videowände befinden sich vielmals im Dauerbetrieb. Dank der Vermeidung von Einbrenneffekten tun sie viele Jahre ihren Dienst. Da ihr Betrachtungsabstand relativ klein ausfällt, stehen LCD-Videowände vielmals in Besprechungsräumen sowie in Kontrollräumen von Infrastrukturanlagen. Ein großes Plus der LED-Videowände gegenüber der LCD-Technik ist ihr nahtloser Zusammenbau, kein Spalt stört zwischen den einzelnen Elementen. Durch den Preisverfall in jüngster Zeit ziehen LED-Videowalls vermehrt auch in Überwachungsräume, in Empfangsbereiche von Unternehmen sowie in Hotels ein. Bei der Bildqualität muss sich eine LED-Wand gegenüber einem LCD-Display nicht verstecken. Dies liegt an den deutlich größeren Helligkeitswerten und den außerordentlichen Kontrasten der Videowall LED s. Und schwarze Pixel sind tatsächlich schwarz, da sie nicht leuchten.

Der Betrachtungswinkel, bei dem sich Bilder auf einer LED-Wand oder einem Videowall Display in guter Qualität präsentieren, ist beachtlich. Mit fast 180° liegt der Winkel deutlich über denen von LCD-Displays. Auch stören keine Spiegelungen an der Oberfläche. Dies gewährleistet ein hervorragendes Sehvergnügen praktisch von jeder Stelle im Raum. Daher eignen sich LED-Wände perfekt für Hallen, große Empfangsräume oder für Presseveranstaltungen. Die Teilnehmer sehen unabhängig davon, wo sie sitzen oder stehen, ein fantastisches Bild. Bei einer Wandmontage lässt sich die LED-Variante eng an die Wand bauen, da sie ihre Wärme nach vorne abstrahlt. Eine LCD-Wand hingegen braucht auf der Rückseite Platz für den Wärmeabtransport. Darüber hinaus ist die Lebensdauer einer LED-Videowand oder einem Videowall Display wesentlich höher als beim LCD-Konkurrent. Bei LCD-Displays liegt diese im Schnitt bei ca. 40.000 Stunden, LED-Walls bringen es locker auf eine doppelt solange Lebenszeit.

Einen besonderen Platz nehmen LED-Wände in der Unterhaltungsbranche ein, wie bei der Übertragung von Live-Auftritten oder bei Werbung mit bewegten Bildern. Das lückenlose Großformat vermittelt Video Content ohne Wenn und Aber, es liefert einfach Werbung, die bewegt. Die leichte Steuerung per Controller macht den Einsatz zusätzlich sehr komfortabel.

Was sind LEDs und RGB-LEDs eigentlich?

LEDs sind kleine Elektronikchips mit lichtemittierenden Halbleiterverbindungen. Fließt Strom in eine vorgegebene Richtung, beginnt die Diode zu leuchten. Dabei verbrauchen Leuchtdioden im Vergleich zu Glühbirnen viel weniger Strom und werden nur lauwarm. Eine RGB-LED kombiniert drei Leuchtdioden mit den RGB-Farben Rot, Grün und Blau. Eigentlich bräuchte jeder einzelne Leuchtpunkt eine Treiberschaltung. Um dies zu vereinfachen, erfolgt bei den Videowall LED eine zyklische Ansteuerung je Reihe und Spalte, die das träge menschliche Auge zum Glück nicht wahrnimmt.

Technische Spezifikationen unserer P2,5 und P3 Videowände

Zum Lieferumfang des Videowall LED Grundmoduls gehören:

Strom - und Netzwerkkabel, Aufstellfuß, Befestigungsmaterial, Betriebsanleitung, USB-Stick mit Software

Die Indoor- und Outdoor-Stelen sind mit SMD-LEDs bestückt. Das Gehäuse der Video-Stele besteht aus Aluminium. Die Rahmengröße der P2,5-Indoor-Wand beträgt 643 x 1923 x 45 mm, die Displaygröße 640 x 1920 mm. Die P3-Innenwand besitzt die Abmessung 584 × 1930 × 35 mm bei einer Bildschirmgröße von 576 x 1920 mm. Die Displaygröße unserer Outdoor-Variante beträgt 648 x 1930 mm. Der Stromverbrauch liegt bei rund 280 Wh mit einem maximalen Verbrauch von 600 Wh. Bei der Outdoor-Version liegt er aufgrund der größeren Helligkeit höher.

Fazit:

LED-Videowände und Videowall Displays sind das Werbemittel der Zukunft. Die neuen Anzeigeflächen lassen bisherige technische Varianten weit hinter sich. Dies gilt insbesondere für Bildwände mit Projektoren. LED-Videowalls erzeugen praktisch keine Wärme und brauchen keine lauten Lüfter. Ferner gelten Beamer als echte Stromfresser. LCD-Videowalls punkten aufgrund ihrer höheren Auflösung in Innenräumen. Allerdings lassen sich diese Panels nicht nahtlos zusammensetzen, was bei reinen Info-Tafeln weniger stört. Bei Animationen und ansprechender Werbung haben LED-Wände eindeutig die Nase vorne. Gerade im Außenbereich übertrifft die LED-Videowall mit ihren größeren Helligkeitswerten und extremeren Kontrasten die LCD-Variante. Mit einer LED-Wand lassen sich auch größere Flächen realisieren. Ferner verdoppelt sich die Lebensdauer einer LED-Wand gegenüber einer LCD-Wall und ist dabei viel wartungsfreundlicher. Die Bedienung via Controller ist auch für Laien durchführbar. Eine Videowall zu mieten kann eine sinnvolle Alternative zum Kauf einer LED-Wand sein. Bei der Frage, ob Du eine Videowand mieten oder kaufen sollst ist der entscheidende Faktor, wie oft, für welchen Zeitraum und für welchen Zweck Du die Videowand einsetzen möchtest. Ob mieten oder kaufen: Unsere LED-Videowalls sind eindeutig die richtige Entscheidung. Mit ihnen beginnt die smarte Revolution schon heute.