Nur für kurze Zeit - alle Produkte um 3% reduziert!

Filter

P3 Outdoor Videowalls

Gerüstet für den Außeneinsatz

Outdoor Videowalls – Bewegende Außenwerbung, die ankommt!

Eine Videowand eignet sich perfekt für den Einsatz im Außenbereich. Denn gerade bei Outdoor-Veranstaltungen handelt es sich häufig um Großveranstaltungen wie Konzerte, Sport-Events oder Outdoor-Messen, die viele Besucher anziehen. Umso wichtiger ist es, auch im Outdoor-Bereich ein attraktives Medium zu haben, das Besucher und potentielle Kunden fasziniert. Mit einer Outdoor-Videowall zeigst Du Deine bewegten Bilder im Außenbereich aufmerksamkeitsstark und schaffst so einen Eyecatcher, der Deine Outdoor-Veranstaltung zu einem besonderen Highlight machen wird. Das Plus: Die Outdoor-Videowand kann natürlich auch im Innenbereich eingesetzt werden.

Egal ob auf einer Verkaufsfläche, in einer Arztpraxis oder bei einer Firmenpräsentation: Deine Videowall ist bei jedem Event ein Hingucker, der Deine Botschaft perfekt präsentiert.

Outdoor Videowand kaufen – das solltest Du beachten!

Egal, ob Deine Veranstaltung drinnen oder draußen stattfindet: Beim Kauf einer Videowand stellen sich oftmals viele Fragen: Welche Merkmale und Vorteile hat eine Videowand? Welcher Hersteller ist der beste? Und brauche ich für meinen Event eine Festinstallation, ein bewegliches Element oder vielleicht eine Wandmontage? Bei uns findest Du eine große Anzahl an verschiedenen LED Videowalls: Ob Indoor oder Outdoor Videowand, LED Displays zur Wandmontage oder Festinstallation oder auch Videowände, die Du nicht nur kaufen, sondern auch mieten kannst!

Diese Merkmale und Vorteile haben alle unsere Videowände gemeinsam:

  Flexible Einsatzmöglichkeiten für jede Videowand
  Einfache Montage & Installation jedes Videowall Modells
  Intuitive Bedienung, leichter Motivwechsel
  Gestochen scharfe Bildqualität
  Unterschiedliche Pixelabstände zur Auswahl
  Einfacher Transport und Lagerung der Videowand Module
  Top-Qualität direkt vom Hersteller

Wie beeinflussen Leuchtdioden die Qualität von Videowänden?

Die optische Qualität einer LED-Videowand oder eines LED Displays hängt von der Qualität der Leuchtdioden ab. Alle verwendeten Dioden müssen gleiche Eigenschaften besitzen, nur so ist ein homogenes Bild gewährleistet. Mit der Zeit altern die Dioden des LED Displays, was sich in Form von reduzierter Helligkeit und Farbveränderungen ankündigt. Innovative LED Display-Steuerungen sind in der Lage, Helligkeit und Farbe einzelner Pixel zu korrigieren.

Ein Pixel oder Bildpunkt bezeichnet dabei das kleinste Element einer digitalen bildlichen Darstellung. Ist die Auflösung zu gering und das Auge erkennt einzelne Quadrate in der Matrix, ärgern sich Zuschauer über ein „verpixeltes“ Bild. Ein RGB-Pixel besteht aus roten, grünen und blauen Subpixeln. Die Miniaturisierung der LEDs schreitet voran und ermöglicht immer kleinere Pixelabstände. Die Surface Mount Device (SMD) oder DIP-Technologie (Dual Inline Package) fasst drei Dioden in einem Gehäuse zusammen und ermöglicht so einen geringeren Pixelabstand und eine höhere Bildqualität.

Mini-LEDs gehen noch weiter und packen vier RGB-Pixel, also zwölf LEDs zu einem IMD-Pixel (Integrated Matrix Device oder 4-in-1 Surface Mount Diode) zusammen. Dies erlaubt Pixelabstände von 0,9 mm und weniger. Mit Direct View, sprich DVLED und MicroLED sind weitere Technologien auf dem Vormarsch. Die meisten LED-Videowalls bestehen derzeit aus SMD-Pixeln, diese eignen sich sowohl für den Innen- wie den Außeneinsatz.

China, Japan, Korea und die USA sind Hauptproduktionsländer von Dioden und Platinen. Fertigen deutsche und europäische Hersteller Videowände, so kaufen sie die Komponenten oder die komplette Videowand ebenfalls aus diesen Ländern. Ein wesentliches Qualitätskriterium von Leuchtdioden ist die Leuchtdichte, sprich die Helligkeit eines LED-Systems. Die Maßeinheit dafür ist ein Nit oder Candela pro Quadratmeter (cd/m²). Brillanz liefern im Outdoor-Bereich Werte von 5.000 Nits, technisch möglich sind derzeit bis zu 9.000 Nits.